Loading

Folgende allgemeine Vertragsbedingungen werden von der Skillshot Consulting GmbH (nachfolgend kurz SKS genannt) dem Kunden überlassen und werden Inhalt der vertraglichen Vereinbarungen:

§ 1 Zahlungsbedingungen
1. SKS erstellt eine ordnungsgemäße Abrechnung. Alle Preise für Agenturleistungen verstehen sich grundsätzlich rein netto, beim Engagement von Künstlern über die Agentur zzgl. Künstlersozialabgabe auf Künstlerhonorare gemäß dem von der Künstlersozialkasse festgelegten Sätzen und dem gesetzlichen, in der BRD abzuführenden Mehrwertsteuersatz, auch wenn dies im Einzelfall nicht gesondert vorgesehen sein sollte. Sollte eine Mehrwertsteuer an eine andere staatliche Organisation abzuführen sein, so hat SKS Anspruch auf Zahlung dieser Steuer. Skonto wird nicht gewährt. Der Gesamtbetrag ist - falls nicht anders vereinbart - zahlbar ohne Abzüge: - Monatliche Retainer – unabhängig von der Art – bis jeweils zum 5. des Folgemonats, in welchem der Retainer das erste Mal fällig wird - Bei Eventumsetzungen erfolgt eine Zahlung von 75 % Auftragssumme bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn - Die verbleibenden 25 % der Auftragssumme sind innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Veranstaltung zu zahlen
2. a) Reisekosten und Spesen für von SKS beauftragtes Personal werden - soweit nicht anders vereinbart - nach Aufwand abgerechnet. Flüge innerhalb Europas sowie Interkontinental-Flüge erfolgen in der Economy-Class. Bahnreisen erfolgen in der 2. Klasse.
b) Reisekosten und Spesen für SKS Agenturmitarbeiter werden - soweit nicht anders vereinbart - nach Aufwand abgerechnet. Flüge innerhalb Europas erfolgen in der Economy-Class, Interkontinental-Flüge in der Business-Class. Bahnreisen unter 350 KM erfolgen in der 2. Klasse, darüberhinausgehende Fahrten erfolgen in der 1. Klasse.
c) Reisekosten und Spesen für die SKS Geschäftsführung werden - soweit nicht anders vereinbart - nach Aufwand abgerechnet. Flüge innerhalb Europas erfolgen in der Business-Class, Interkontinental-Flüge ebenfalls. Bahnreisen erfolgen in der 1. Klasse.
3. Alle Aufwendungen und Auslagen von SKS, die nicht nach Maßgabe der Leistungsbeschreibung von SKS zu übernehmen sind, werden nach Aufwand zzgl. einer Handling-fee in Höhe von 15% abgerechnet.
4. Alle Leistungen, die nicht in der Leistungsbeschreibung erfasst sind, sind auch dann zusätzlich vom Kunden zu vergüten, wenn SKS nicht auf Leistungen Dritter zurückgreift, sondern die jeweilige Leistung durch eigene Mitarbeiter ausführen lässt. SKS ist berechtigt, Arbeiten, die SKS im Namen und für Rechnung des Kunden an Dritte vergeben kann, durch eigene Mitarbeiter auszuführen und alsdann gesondert mit dem Kunden abzurechnen.
5. SKS ist berechtigt, bei Zahlungsverzug Mahngebühren und bankübliche Verzugszinsen zu berechnen. Eventuell entstehende GEMA-Gebühren, sowie Energie-, Wasser- und Abfallkosten werden vom Kunden übernommen.
6. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu zahlen. Verzugszinsen werden in Höhe von 8 % über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.
7. Stornofristen & Regelungen
Absage durch den Kunden bis 90 Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin: Keine Stornierungskosten
Absage durch den Kunden bis 42 Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin: 50 % der bestätigten Auftragssumme
Absage durch den Kunden 28 – 8 Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin: 75 % der bestätigten Auftragssumme
Absage durch den Kunden ab 7 Tage vor dem ursprünglich geplanten Termin: 100 % der bestätigten Auftragssumme

§ 2 Durchführung, Organisation und Unmöglichkeit


1. Die Durchführung und Ausgestaltung der Veranstaltung erfolgt auf Basis des vorliegenden Konzepts. Wesentliche Veränderungen werden mit dem Kunden abgestimmt.
2. SKS ist in der Ausgestaltung des Programms und der Auftritte nach Maßgabe des vereinbarten Ablaufplanes frei. Den künstlerischen Weisungen eines Dritten unterliegt SKS nicht.
3. Von Seiten des Kunden werden ggf. bereitgestellte Ausstellungs- und Veranstaltungsräume an den Auf-, Abbau- und Veranstaltungstagen Mitarbeitern und Beauftragten von SKS für den Aufbau von Messeständen und Bühnenbauten, Installation von Beleuchtungs- und Beschallungstechnik, sowie für Bühnenproben zugänglich gemacht. Der Abbau beginnt unmittelbar nach Veranstaltungsende. Alle Veranstaltungs- und Raumkosten, wie Energie, Raummiete, Aufsichtspersonal, Saaltechnik, Reinigung, Feuerwehr, medizinische Notfallversorgung etc. werden direkt vom Kunden abgerechnet. Personalgarderoben müssen in ausreichendem Umfang gestellt werden.
4. Der Abschluss aller zur Durchführung dieses Vertrages notwendigen Verträge erfolgt im Namen und im Auftrag des Kunden. SKS wird hierdurch vom Kunden bevollmächtigt, alle Verträge, die zur Durchführung und Erfüllung des Vertrages notwendig oder zumindest zweckmäßig sind, im Namen des Kunden abzuschließen. SKS ist gegenüber Lieferanten, die vom Kunden mit Leistungen für die Veranstaltung beauftragt wurden, im Interesse und im Namen des Kunden weisungsberechtigt.
5. Wird die Durchführung der Veranstaltung aus Gründen ganz oder teilweise unmöglich, die der Kunde zu vertreten hat, so behält SKS den Anspruch auf das vereinbarte Honorar. SKS wird sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was sie infolge der Befreiung von der Leistung erspart und durch anderweitige Verwendung ihrer Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt. Bei Open-Air-Veranstaltungen trägt der Kunde das Wetterrisiko.
6. Bei Unmöglichkeit der Erbringung der Vertragsleistung oder Personalverschiebungen durch SKS oder deren Beauftragte infolge Krankheit, Aktionsabsagen oder höherer Gewalt, entfallen alle Ansprüche aus diesem Vertrag. SKS wird die Hinderungsgründe dem Kunden unverzüglich per Fax, Telefon oder Email anzeigen und auf Anforderung nachweisen (ärztliches Attest etc.). SKS wird sich jedoch bemühen, für adäquaten Ersatz zu sorgen.
7. Wird die Durchführung der Veranstaltung aus Gründen unmöglich, die keiner der Vertragspartner zu vertreten hat, so behält SKS einen hälftigen Anspruch auf die bereits fällig gewordenen Honoraranteile gemäß Zahlungsplan. Für die Leistungen von SKS die nach der zuletzt fällig gewordenen Rate gemäß Zahlungsplan erbracht wurden, steht SKS ein dieser Leistung entsprechender Honoraranteil zu.

§ 3 Haftung
1. Für Beschädigungen an Personen oder Sachen, die von Mitarbeitern oder Beaufragten von SKS verursacht worden sind, haftet SKS nur bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln, es sei denn, dass zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.
2. Das betriebliche und das persönliche Risiko für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung, sowie die Haftung in vollem Umfange für die Sicherheit der Beauftragten und der Ausrüstung von SKS trägt der Kunde. SKS übernimmt keinerlei Haftung für Schäden gleich welcher Art, die durch Besucher verursacht worden sind. Schwund, Glasbruch und evtl. Kosten, die durch die Beschädigung des Geländes, der Räume oder unterirdischer Leitungen durch die Installation von Messeständen, Bühnen, Zelten, Spielgeräten etc. entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
3. Im Falle der schuldhaften Nichterfüllung des Vertrages oder bei schuldhafter Vertragsverletzung haftet SKS nur bis maximal zur Höhe des vereinbarten Honorars. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche gegenüber SKS ist damit ausgeschlossen. Bei schuldhafter Vertragsverletzung des Kunden ist SKS nicht verpflichtet, die Veranstaltung durchzuführen.
4. SKS haftet insbesondere nicht für die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sowie Mängel der Leistung von Dritten und deren Beauftragten, ebenso nicht für die Rechtzeitigkeit der Leistung dieser Personen oder sonstige Leistungsstörungen, die im Rahmen der Vertragsverhältnisse zu diesem Dritten auftreten können. SKS haftet nicht für die Verwirklichung eines Sponsorenkonzeptes. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen bzw. die Leistungsstörungen nicht auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von SKS zurückzuführen sind.
5. SKS hat die rechtliche Zulässigkeit sowie die fachliche und künstlerische Vertretbarkeit der von SKS entwickelten Maßnahmen mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns eigenverantwortlich zu prüfen. Eine Haftung ist grundsätzlich ausgeschlossen, wenn SKS trotz vorgebrachter Bedenken auf Weisung des Vertragspartners die Maßnahmen dennoch durchführt. In diesem Falle hat der Kunde SKS von Rechten Dritter, die aufgrund dessen gegen SKS geltend gemacht werden, freizustellen. Dies gilt insbesondere, wenn auf Kunden-Wunsch im Rahmen von Messen, Events, Promotion-Einsätzen die Verteilung von Werbematerial, Handzetteln oder ähnlichem und/oder das Ansprechen von Personen auf öffentlichen Straßen oder in öffentlichen oder privaten Räumlichkeiten erfolgt. In diesem Fall liegt die alleinige Verantwortung beim Kunden. Eventuell anfallende Gebühren, Bußgelder sowie sonstige (Straf-)Zahlungen werden ausdrücklich durch den Kunden getragen; insbesondere, wenn auf Kundenwunsch auf ein Genehmigungsverfahren verzichtet wird oder aufgrund zu kurzer Vorlaufzeiten kein Genehmigungsverfahren durchgeführt werden kann.
6. Soweit SKS in Erfüllung dieses Vertrages im Namen des Kunden Verträge mit Dritten abschließt, beschränkt sich die auftragsgemäße Tätigkeit auf die Auswahl des betreffenden Vertragspartners und den Abschluss des betreffenden Vertrages unter Wahrung der in diesem Vertrag gesetzten Grenzen. SKS ist insbesondere nicht verpflichtet, die Durchführung solcher Verträge selbst zu überwachen. Derart von SKS beauftragte Dritte sind im Verhältnis von SKS zum Kunden nicht Erfüllungsgehilfen von SKS.

§ 4 Sonstiges
1. Beide Vertragsparteien verpflichten sich, keinem Dritten Auskunft über das vereinbarte Honorar zu geben. Die Vertragsparteien gestatten sich gegenseitig, Pressemitteilungen herauszugeben. SKS ist darüber hinaus berechtigt, den Vertragspartner als Referenz inkl. seines Logos auf der SKS Website und in Imagebroschüren aufzuführen. SKS ist in Publikationen auf Verlangen als Urheber und durchführende Agentur namentlich zu nennen.
2. Die skizzierten Ideen und Konzepte bleiben geistiges Eigentum von SKS. Eine weitergehende Nutzung, die Weitergabe an Dritte, eine teilweise oder komplette Realisierung bedarf der Zustimmung von SKS.
3. SKS ist berechtigt, die Produktion auf Bild- und Tonträgern jeder Art zu dokumentieren und alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Foto-, Video- und Filmaufnahmen, sowie sonstige technische Reproduktionen zur Eigenwerbung oder zu redaktionellen Zwecken zu verbreiten oder zu veröffentlichen und zwar ohne Einschränkung des räumlichen, sachlichen und zeitlichen Geltungsbereiches. SKS behält sich ein Einspruchsrecht für eine über den Vertrag hinausgehende Nutzung und Verbreitung von Bild- und Tonträgern jeder Art durch den Kunden oder durch Dritte vor.

§ 5 Wettbewerbsverbot des Kunden
1. Die vertragsschließenden Parteien sind sich darüber einig, dass sie weitgehend die Belange ihres Vertragspartners achten und schützen werden. Im Rahmen der vertraglichen Treuepflicht sind beide Vertragsparteien gehalten, den Leistungserfolg zu fördern. Sie haben alles zu unterlassen, was die Erreichung des Leistungszweckes unmöglich macht und / oder sich als unberechtigten Eingriff in die Belange des jeweils anderen Vertragspartners darstellt. Insbesondere ist der Vertragspartei untersagt, die erarbeiteten Konzepte ohne Rücksprache mit der Firma SKS zu kopieren und anderweitig kommerziell zu verwenden. Es ist ferner untersagt, einzelne im Rahmen von Werbemaßnahmen von der Firma SKS eingesetzte Mitarbeiter oder Beauftragte abzuwerben. Das gleiche gilt für von der Firma SKS eingesetzte Teams oder Gruppen.
2. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Vertragspartner der Firma SKS, einen Betrag in Höhe von 5.000,00 EUR zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen. Weitere Ansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten. Im Falle, dass der geltend gemachte Schadensersatz den vorgenannten Betrag übersteigt, ist er auf die Vertragsstrafe anzurechnen. Dem anderen Vertragspartner bleibt es nachzuweisen, dass ein geringerer Schaden entstanden ist.
3. Diese Einschränkung entfällt, im Ausland und im Inland ein Jahr nach Beendigung des zu Grunde liegenden Auftrages. Diese Klausel gilt ferner für Unternehmer im Sinne von § 310 Abs. 1 BGB.

§ 6 Schlussbestimmungen
1. Sollte eine einzelne Bestimmung des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen. Die unwirksame Bestimmung ist von den Vertragsparteien durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck des Vertrages entspricht.
2. Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
3. Diese Vereinbarung sowie das gesamte Rechtsverhältnis zwischen den Vertragsparteien unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
4. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die mit diesem Vertrag in unmittelbaren oder mittelbaren Zusammenhang stehen, ist - soweit zulässig - das Amtsgericht Osnabrück, unabhängig davon, wer von beiden Vertragsparteien Klage erhebt.
Stand: 01.09.2019

Skillshot Consulting GmbH (hereinafter referred to as SKS) provides the customer with the following general terms and conditions, which become part of the contractual agreements:

§ 1 Terms of payment
1. SKS prepares a proper statement of account. All prices for agency services are strictly without taxes, in the case of engagement of artists via the agency plus artist social security contribution on artist fees according to the rates set by the artist social insurance and the statutory VAT rate to be paid in Germany, even if this is not separately provided for in individual cases. If value added tax has to be paid to another state organisation, SKS is entitled to this payment. Discounts are not granted. Unless otherwise agreed, the total amount is payable without deductions: - Monthly retainers - regardless of the type - until the 5th of the month following the month in which the retainer becomes due for the first time. - In the case of an event, a payment of 75% of the order value will be made up to 4 weeks before the start of the event. - The remaining 25 % of the order amount must be paid within 14 days of the end of the event.
2. a) Travel costs and expenses for personnel commissioned by SKS shall be invoiced on a time and material basis, unless otherwise agreed. Flights within Europe and intercontinental flights are in economy class. Rail travel is in 2nd class.
b) Travel costs and expenses for SKS agency employees shall be invoiced on a time and material basis unless otherwise agreed. Flights within Europe take place in economy class, intercontinental flights in business class. Rail journeys under 350 KM take place in 2nd class, journeys beyond that take place in 1st class.
c) Unless otherwise agreed, travel expenses and expenses for SKS management will be invoiced on a time and material basis. Flights within Europe take place in business class, intercontinental flights also. Rail travel takes place in 1st class.
3. all expenses and outlays of SKS which are not to be borne by SKS in accordance with the service description shall be invoiced on a time and material basis plus a handling fee of 15%.
4. all services which are not covered by the service description shall be additionally remunerated by the customer even if SKS does not fall back on the services of third parties but has the respective service carried out by its own employees. SKS is entitled to carry out work which SKS can assign to third parties in the name and for the account of the customer by its own employees and then to invoice this separately to the customer.
5. SKS shall be entitled to charge reminder fees and customary bank default interest in the event of default in payment. Any GEMA fees incurred as well as energy, water and waste costs shall be borne by the customer. Unless otherwise agreed, the invoice amount is to be paid within 14 days of invoicing. Interest on arrears shall be charged at a rate of 8% p.a. above the respective base interest rate. The assertion of a higher damage caused by default remains reserved.
6. cancellation periods & regulations Cancellation by the customer up to 90 days before the originally scheduled date: No cancellation costs. Cancellation by the customer up to 42 days before the originally scheduled date: 50 % of the confirmed order amount. Cancellation by the customer 28 - 8 days before the originally scheduled date: 75 % of the confirmed order amount. Cancellation by the customer 7 days prior to the originally scheduled date: 100 % of the confirmed order amount.

§ 2 Implementation, Organisation and Impossibility
1. The implementation and design of the event shall be based on the present concept. Major changes will be agreed with the customer.
2. SKS shall be free to design the programme and the performances in accordance with the agreed schedule. SKS is not subject to the artistic instructions of a third party.
3. on the part of the customer, any exhibition and event rooms provided will be made accessible to SKS employees and representatives for the building process of exhibition stands and stage constructions, the installation of lighting and sound technology, as well as for stage rehearsals on the set-up, dismantling and event days. Dismantling shall begin immediately after the end of the event. All event and room costs, such as energy, room rent, supervisory staff, room technology, cleaning, fire brigade, medical emergency care, etc. shall be invoiced directly by the customer. Personnel cloakrooms must be provided to a sufficient extent.
4. The conclusion of all contracts necessary for the execution of this contract shall be in the name and on behalf of the customer. SKS is hereby authorised by the customer to conclude all contracts which are necessary or at least expedient for the execution and fulfilment of the contract on behalf of the customer. SKS is entitled to issue instructions to suppliers who have been commissioned by the customer with services for the event in the interest of and on behalf of the customer.
5. If the execution of the event becomes completely or partially impossible for reasons for which the customer is responsible, SKS shall retain the right to the agreed fee. However, SKS will allow itself to be credited for that which it saves as a result of the exemption from performance and acquires or maliciously refrains from acquiring as a result of the other use of its labour. In the case of open-air events, the customer bears the weather risk.
6. in the event of impossibility of provision of the contractual service or personnel shifts by SKS or its agents as a result of illness, cancellation of actions or force majeure, all claims arising from this contract shall lapse. SKS will immediately notify the customer of the obstacles by fax, telephone or e-mail and provide proof of them upon request (medical certificate, etc.). However, SKS will endeavour to ensure adequate replacement.
7. if it becomes impossible to hold the event for reasons for which neither of the contracting parties is responsible, SKS shall retain half of the claim to the fees already due in accordance with the payment schedule. SKS shall be entitled to a share of the fee corresponding to the last due instalment according to the payment plan for the services provided by SKS.

§ 3 Liability
1. SKS shall only be liable for damage to persons or property caused by employees or agents of SKS in the event of gross negligence or wilful misconduct, unless mandatory statutory provisions conflict with this.
2. The operational and personal risk for the proper conduct of the event, as well as full liability for the safety of SKS's agents and equipment, shall be borne by the customer. SKS accepts no liability whatsoever for damage of any kind caused by visitors. Shrinkage, glass breakage and any costs incurred as a result of damage to the exhibition grounds, rooms or underground pipes due to the installation of exhibition stands, stages, tents, play equipment etc. shall be borne by the customer.
3. In the event of culpable non-fulfilment of the contract or culpable breach of contract, SKS shall only be liable up to a maximum of the agreed fee. The assertion of further claims for damages against SKS is thus excluded. In the event of culpable breach of contract by the customer, SKS shall not be obliged to hold the event.
4. In particular, SKS shall not be liable for the performance and willingness to perform or defects in the performance of third parties and their agents, nor for the timeliness of the performance of these persons or other disruptions in performance which may occur within the framework of the contractual relationships with this third party. SKS is not liable for the implementation of a sponsor concept. The above exclusions of liability shall only apply insofar as they do not conflict with mandatory statutory regulations or insofar as the disruptions in performance are not attributable to intent or gross negligence on the part of SKS.
5. SKS shall examine the legal admissibility and the technical and artistic justifiability of the measures developed by SKS with the diligence of a prudent businessman on its own responsibility. Liability is fundamentally excluded if SKS nevertheless carries out the measures despite objections raised on the instructions of the contractual partner. In this case, the customer shall indemnify SKS against any rights of third parties asserted against SKS on the basis of such rights. This applies in particular if, at the customer's request, advertising material, flyers or similar material is distributed and/or persons are approached on public roads or in public or private premises at trade fairs, events or promotional events. In this case the sole responsibility lies with the customer. Any fees, fines and other (punitive) payments shall be expressly borne by the customer; in particular, if the customer waives an approval procedure at his request or if an approval procedure cannot be carried out due to excessively short lead times.
6. If SKS concludes contracts with third parties in the name of the customer in fulfilment of this contract, the activity in accordance with the order shall be limited to the selection of the relevant contractual partner and the conclusion of the relevant contract, subject to the limits set in this contract. In particular, SKS is not obliged to monitor the execution of such contracts itself. Third parties commissioned in this way by SKS are not vicarious agents of SKS in the relationship between SKS and the customer.

§ 4 Miscellaneous
1. Both contracting parties undertake not to provide any third party with information about the agreed fee. The contracting parties allow each other to issue press releases. In addition, SKS is entitled to list the contractual partner as a reference, including his logo, on the SKS website and in image brochures. Upon request, SKS shall be named in publications as author and executing agency. The ideas and concepts sketched shall remain the intellectual property of SKS. Any further use, passing on to third parties, partial or complete realisation requires the consent of SKS. SKS shall be entitled to document the production on image and sound carriers of any kind and to distribute or publish all photo, video and film recordings resulting from the contractual relationship as well as other technical reproductions for self-promotion or editorial purposes without restriction of the spatial, factual and temporal scope of application. SKS reserves the right to object to the use and distribution of picture and sound carriers of any kind by the customer or by third parties beyond the scope of the contract.

§ 5 Non-competition clause of the customer
1. The contracting parties agree that they will largely respect and protect the interests of their contractual partner. Within the framework of the contractual duty of loyalty, both contracting parties are obliged to promote the success of their performance. They must refrain from doing anything that makes it impossible to achieve the purpose of the service and / or that presents itself as an unjustified interference in the interests of the respective other contractual partner. In particular, the contracting party is prohibited from copying the developed concepts without consulting SKS and from using them commercially elsewhere. Furthermore, it is forbidden to poach individual employees or agents employed by SKS within the scope of advertising measures. The same applies to teams or groups deployed by SKS.
2. For each case of infringement, the contractual partner of SKS undertakes to pay an amount of EUR 5,000.00 plus statutory value-added tax. Further claims are expressly reserved. In the event that the claim for damages exceeds the aforementioned amount, it shall be set off against the contractual penalty. The other contracting party shall be entitled to prove that a lower damage has been incurred.
3. This restriction shall lapse one year after termination of the underlying order, both abroad and within Germany. This clause also applies to entrepreneurs within the meaning of § 310 para. 1 BGB (German Civil Code).
§ 6 Final provisions
1. Should an individual provision of the contract be or become invalid, this shall not affect the validity of the remainder of the contract. The invalid provision shall be replaced by a valid provision which corresponds to the economic sense and purpose of the contract.
2. Oral ancillary agreements shall be deemed not to have been made. Amendments and supplements to the contract must be made in writing.
3. This agreement as well as the entire legal relationship between the contracting parties is subject to the law of the Federal Republic of Germany.
4. The exclusive place of jurisdiction for all disputes directly or indirectly related to this contract is - as far as permissible - the Local Court of Osnabrück, irrespective of which of the two contracting parties brings an action. Status: 01.09.2019

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. This website is using cookies. By using our site you agree to this. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz Here you can find out everything about privacy policy